Sozialwissenschaften

Sozialwissenschaften am St. Ursula Gymnasium

Dich interessiert das gesellschaftliche Zusammenleben? Du möchtest wissen, wie unsere Demokratie funktioniert und was die Europäische Union für uns in NRW macht? Wenn Du Dich in den Medien über aktuelle Geschehnisse informierst, möchtest Du verstehen und mitreden, wenn über wirtschaftliche, politische oder gesellschaftliche Fragen diskutiert wird?

Dann bist Du im Fachbereich Sozialwissenschaften (Sowi) genau richtig. Und mit den oben aufgeführten Fragen reißen wir nur einen kleinen Teil dessen an, womit wir uns in der Oberstufe beschäftigen.

Das Fach Sowi ist quasi eine Fortführung des Faches Wirtschaft/Politik, das in der Sekundarstufe I unterrichtet wird und gehört in das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld. Es kann ab der Einführungsphase als mündliches oder schriftliches Wahlfach gewählt werden; ab der Qualifikationsphase mit der Möglichkeit der Abiturbelegung im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich (Grund- oder Leistungskurs). In der Qualifikationsphase II gibt es Sowi zudem als Zusatzkurs. Dieser Kurs ist verpflichtend anzuwählen, falls Du Dich nicht vorher schon für das Fach entschieden hast.

Sowi besteht aus drei wissenschaftlichen Disziplinen, das Fach vereint Politikwissenschaft (Politologie), Gesellschaftswissenschaft (Soziologie) und Wirtschaftswissenschaft (Ökonomie). Und genau diese Verbindung macht das Fach so spannend, wertvoll und lebensnah. Im Unterricht untersuchen wir einen Sachverhalt, der unmittelbar das menschliche Zusammenleben betrifft.

Sozialwissenschaftliche Lehr-Lern-Prozesse möchten unter anderem einen Beitrag dazu leisten, dass sich ein Interesse an bedeutsamen gesellschaftlichen, ökonomischen und politischen Problemen ausbildet. Jeder soll das gesellschaftliche Umfeld aus einer kritischen Distanz wahrnehmen und eine Bereitschaft zur Beteiligung am demokratischen Gemeinwesen entwickeln. Einerseits wollen wir verstehen, warum das Zusammenleben so ist und warum welches Problem entsteht, andererseits interessieren uns natürlich Lösungsmöglichkeiten und die Frage, welche Option genau aus welcher Perspektive besser oder schlechter ist. Zentrales Ziel unseres Unterrichts ist es dabei immer, SchülerInnen auf ihrem/seinem Weg zur mündigen Bürgerin/zum mündigen Bürger zu begleiten. In einem gegenseitig respektvollen Umgang wirken wir aktiv an der Ausbildung der individuellen Medien-, Methoden, Sach-, Urteils- und Handlungskompetenz mit.

Die typischen Vorurteile, Sowi sei ein „Laberfach“ und es würden „immer nur Texte gelesen“, wollen wir gerne widerlegen. Oft bekommen wir die Gelegenheit, mit Politikern (Kommunal, Land, Bund, EU) ins Gespräch zu kommen. Sollten sie unseren Einladungen nicht folgen können, fahren wir z.B. in den Landtag, oder, wenn möglich, in den Bundestag oder nach Brüssel zur EU. Alternativ führen wir Planspiele -meist über zwei Tage- durch. Dabei geht es darum, dass die Teilnehmer in Rollen schlüpfen und gesellschaftliche Probleme lösen – wie z.B. bei unserem jährlich stattfindenden Planspiel Kommunalpolitik, das wir im Dorstener Ratssaal durchführen. Steht eine Wahl an, richten wir zusammen einen Inforaum für unsere Schülerschaft ein. Außerdem besteht regelmäßig die Möglichkeit, an landes- und bundesweiten Wettbewerben teilzunehmen – in der Vergangenheit sogar oft recht erfolgreich.

Einige Mitglieder unserer Sowi-Kurse haben sich zum Fach Sowi geäußert:

Warum hast Du Sozialwissenschaften gewählt und was gefällt Dir besonders gut? 

 „Vor allem das Arbeiten an aktuellen Themen und Problemstellungen fasziniert mich immer wieder. Sowi ist die richtige Wahl für Leute, die sich sehr für Prozesse innerhalb der Wirtschaft, Politik oder für das Zusammenleben der Menschen in der Gesellschaft interessieren.“ (Henrik Liersch) 

„Am Fach Sozialwissenschaften gefällt mir besonders gut, dass Sachverhalte durch Planspiele oder Debatten nachgestellt werden können und sich so Schüler zu politischen Sachverhalten äußern können.“ (Fynn Stommel) 

„Ich denke, dass es sehr wichtig ist, Bescheid zu wissen, wie unser Land „funktioniert“. Ich mag das Fach Sowi gerne, weil ich schon jetzt merke, dass ich viele Zusammenhänge auf der Erde viel besser verstehe, wodurch auch Nachrichten beispielsweise um einiges interessanter werden, weil man auch wirklich versteht, worum es geht und wo genau die Probleme liegen. Im Fach Sozialwissenschaften angesprochene und behandelte Sachverhalte sind Themen, die jeden einzelnen betreffen, weshalb ich finde, dass Sowi ein tolles Fach ist, das einen nur weiterbringen kann.“ (Hannah Nienhaus) 

 „Weil mir bereits in den Jahren zuvor das Fach Politik gefallen hat, habe ich Sozialwissenschaften gewählt. Es ist ein sehr informatives Fach und kann sich sowohl auf Vergangenes als auch auf das aktuelle Geschehen beziehen. In Diskussionen oder Debatten kann jeder seine Ansicht mit Argumenten darstellen.“ (Max Möhring)