Aktuelle Informationen für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Montag, 31. August 2020, 20.00 Uhr

Liebe Eltern!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

Wie angekündigt hat heute an unserer Schule ein runder Tisch getagt, an dem über das von der Landesregierung angekündigte Ende der Pflicht des Tragens einer MNB während des Unterrichts beraten wurde. 

Der Kreis der Teilnehmenden waren die gewählten Vertreter der Eltern, Schülerinnen und Schüler, des Lehrerrates, Kolleginnen und Kollegen der erweiterten Schulleitung und die Schulleitung.

In der ausführlichen gemeinsamen Beratung und im Austausch vielfältiger Argumente aus unterschiedlichen Blickwinkeln hat sich eindeutig als Konsens ergeben, dass das Ende der Pflicht des Tragens der MNB während des Unterrichts zum jetzigen Zeitpunkt als äußerst problematisch angesehen wird. Dass das Tragen der MNB auch eine Belastung für einige Menschen bedeutet, wurde ebenfalls thematisiert. 

Deswegen sprechen wir, die Schulleitung, die dringende Empfehlung aus, wegen des erforderlichen gegenseitigen Schutzes die MNB weiterhin während des Unterrichts zu tragen, solange die empfohlenen Abstände nicht eingehalten werden können. Ausnahmen in begründeten Einzelfällen kann es nach Rücksprache mit der Schulleitung geben. 

Solange Abstände eingehalten werden können, wenn beispielsweise kleine Kurse oder Lerngruppen in großen Räumen unterrichtet werden, muss die MNB in Klassenräumen nicht getragen werden. Das gilt auch für die Pausensituationen draußen, wenn in diesen Pausen der ganze Schulhof genutzt wird und somit die Abstandsregel gewahrt bleibt.

Das Kollegium wird gemeinsam mit der Schulleitung überlegen, mehr Freiräume für Zeiten ohne MNB zu schaffen: diese Zeiten können beispielsweise dadurch geschaffen werden, dass flexible Unterrichtsunterbrechungen, die sich nicht am Pausenraster unserer Schule orientieren, eingebaut werden, oder dass man die Kinder während des Unterrichts am Fenster eine längere maskenlose „Atempause“ einnehmen lässt. 

Das Schulleitungsteam wird eine Lösung dafür entwickeln, dass Klausuren ohne MNB geschrieben werden können. 

Kaum möglich ist die Abstandsregel auf unseren Fluren und in unseren Treppenhäusern, somit gilt dort selbstverständlich die Pflicht zum Tragen der MNB. Ebenso an den Engstellen beim Betreten des Schulgeländes an der Ursulastraße und am Tor am Ostwall und beim Betreten des Schulgebäudes. Und immer da, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann…..

Es gilt, einen Modus zu finden, der uns weiterhin vermittelt, dass wir uns alle in der Schule sicher fühlen dürfen, der zugleich ohne größere Belastungen lebbar ist, der sich an je neue Corona-Gegebenheiten anpasst und den Verstand und die Vernunft nicht ausschaltet. Die Entwicklung der Corona-Situation werden wir weiterhin genauestens beobachten und entsprechend unser Handeln anpassen.

Das Schulministerium hat heute um 16.00 Uhr in einer Schulmail die „Information zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 1. September“ veröffentlicht.

Zur MNB schreibt das Ministerium, dass sich Schulen darauf verständigen können, freiwillig auch weiterhin im Unterricht eine MNB zu tragen. Wir empfehlen derzeit dringend das Tragen der MNB auch im Unterricht. Diese dringende Empfehlung gilt zunächst für die kommenden drei Wochen bis zum 21. September. Dann werden wir uns wieder gemeinsam mit Schüler-, Eltern- und Lehrervertreter an einen runden Tisch zur Beratung zusammensetzen und die dann aktuelle Situation beraten. 

Bitte beachten Sie aus der o.g. Schulmail des Ministeriums besonders auch Punkt 10: Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes. Dort heißt es: „Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten. ….. Im Bildungsportal steht ein Schaubild, (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung.) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu berücksichtigen ist…..“.

Liebe Eltern, Sie haben uns in den Wochen seit Schulbeginn vielfach signalisiert, wie froh Sie darüber sind, dass Ihre Kinder wieder in die Schule gehen können. Und auch Ihre Kinder freuen sich …. Dass Schule weiterhin im Präsenzunterricht laufen kann, daran arbeiten wir gerne – gemeinsam mit Ihnen – und wir sind dankbar für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen in unser Tun. 

Die Schulleitung

E. Schulte Huxel und B. Wieschhörster

Sonntag, 30. August 2020, 21.00 Uhr

Liebe Eltern!
Liebe Schülerinnen und Schüler!

am letzten Donnerstag hat Ministerpräsident Laschet im Anschluss an die Bund-Länder-Beratungen zur aktuellen Lage im Rahmen der Corona-Virus-Pandemie in seinem Pressebriefing der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass die Maskenpflicht in den Schulen weiterhin gilt, dass aber die Pflicht, im Unterricht die Masken zu tragen, am 31.08.2020 endet. Am Montag, den 30.08.2020, werde sich – so Laschet – die Schulministerin mit dem Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales zusammensetzen, um nähere Ausführungsbestimmungen zu diesem Punkt zu beraten. Über die Inhalte werden wir Sie, sobald wir Kenntnis durch das Schulministerium erhalten haben, sofort an dieser Stelle informieren. 

In den letzten Tagen haben wir sehr wohl wahrgenommen, dass das Ende der Maskenpflicht im Unterricht nicht nur allgemein eher Verwunderung, sondern bei einigen Eltern, Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen auch Sorgen, bei anderen aber große Erleichterung hervorgerufen hat. In diesem Spannungsfeld bewegen wir uns derzeit: die eine Position ist die, dass aus Gründen des gegenseitigen Schutzes die Masken weiterhin auch im Unterricht getragen werden sollten, die andere Position die, dass das Tragen der Maske während eines Schulmorgens eine hohe Belastung für die Kinder und Jugendlichen und Kolleginnen und Kollegen war und das Ablegen der Masken eine Erleichterung in mehrfacher Hinsicht ist. Verwundert sind die meisten, dass in den Klassenräumen, in denen der Abstand wohl nicht gewahrt werden kann, auf die Maske verzichtet werden soll, draußen auf dem Schulhof jedoch soll sie weiterhin getragen werden.

Am morgigen Montag werden wir uns kurzfristig mit Vertretern der Eltern, der Schülerinnen und Schüler und der Lehrerinnen und Lehrer an einen runden Tisch setzen, um uns über das Ende der Maskenpflicht im Klassenzimmer aus unterschiedlichen Blickwinkeln auszutauschen und zu beraten. Möglicherweise finden wir gemeinsam Lösungen und beraten Maßnahmen und Vorgehensweisen, die wir für unsere Schule für passend halten…. und die selbstverständlich dazu geeignet sind, dass wir uns weiterhin alle in der Schule sicher fühlen. 

Auch darüber werden Sie an dieser Stelle informiert werden. 

Die Schulleitung

E. Schulte Huxel und B. Wieschhörster

Samstag, 8. August 2020, 10.30 Uhr

Liebe Schülerinnen und Schüler!
Liebe Eltern!

Wir hoffen, dass Sie alle sich mit Ihren Familien während der Sommerferien, die einer wirklich herausfordernden corona-Zeit folgten, gut erholen konnten und dass alle gesund geblieben sind!

Jetzt geht es schon fast wieder los – wir Kolleginnen und Kollegen freuen uns schon sehr auf euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und auf den „angepassten Schulbetrieb“, den das Schulministerium für NRW vor wenigen Tagen in einer Verfügung veröffentlicht hat.

Präsenzunterricht und Infektionsschutz

Der wichtigste Grundsatz in diesem Konzept ist der, dass Präsenzunterricht in der Schule stattfindet. Selbstverständlich gilt es, notwendige Infektionsschutzmaßnahmen weiterhin vorzunehmen und dem Hygieneplan zu folgen. Denn: Die Gesundheit und Sicherheit aller Schülerinnen und Schüler (und deren Familien) und aller Beschäftigen an unserer Schule hat nach wie vor Priorität und muss geschützt bleiben!

Deswegen gilt wie an allen weiterführenden Schulen in NRW auch an unserer Schule ab jetzt (zunächst bis zum 31.08.): Im Schulgebäude, auf dem Schulgelände und während des Unterrichts in den Klassenräumen muss grundsätzlich eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Laut der oben verlinkten Verfügung des Schulministeriums sind die Eltern für die Mund-Nase-Bedeckung zuständig und wir empfehlen Ihnen, Ihrem Kind wegen der möglichen Durchfeuchtung an einem langen Schultag mehr als eine MNS in die Schule mitzugeben. 

Der Unterricht findet in konstanten Lerngruppen statt, für die feste Sitzordnungen gebildet und dokumentiert werden. Das gilt auch für den erlaubten klassenübergreifenden Unterricht im Differenzierungsbereich und in der Oberstufe im Kurssystem. 

Der schulische Musikunterricht findet unter Einhaltung der Infektionsschutzvorgaben (bzgl. Singen, Blasinstrumente) in seinen unterschiedlichen Ausprägungen statt. Sportunterricht wird zunächst möglichst im Freien abgehalten; auch Schwimmunterricht ist wieder erlaubt. Selbstverständlich ist darauf zu achten, Situationen zu verhindern, die das Infektionsgeschehen verstärken können.

Die Unterrichtsräume werden regelmäßig und wirksam durchlüftet, selbstverständlich stehen weiterhin ausreichend Desinfektionsspender, Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung und die Reinigung der Sanitäranlagen und des Schulgebäudes findet engmaschig statt. Ebenso findet die Trennung von Jahrgangsstufen auf dem Schulhof statt, es gilt das Rechtsgehgebot, sellbstverständlich auch das AHA-Prinzip (Abstand – Hygiene – Alltagsmaske). 

Die Cafeteria bleibt zu Schulbeginn noch geschlossen, um die Ansammlung der Schülerinnen und Schüler zu vermeiden. Geben Sie also Ihrem Kind ein gesundes Frühstück (inkl. Getränk) mit in die Schule.

Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht mit (vermeintlichen) Erkältungssymptomen in die Schule, sondern beobachten Sie 24 Stunden lang, ob eine corona-typische Krankheitssymptomatik auftritt. 

Sollten Sie für Ihr Kind die corona-Warn-App auf dessen Handy installiert haben und wünschen, dass es das Handy in der Schule mitführt, so darf das Gerät eingeschaltet bleiben, es muss aber gemäß geltender Handy-Ordnung unseres Gymnasiums stumm geschaltet und nicht sichtbar verstaut sein und bleiben. Es besteht schulseits keine Verpflichtung für Sie, die corona-Warn-App zu installieren.

Fahrten (auch mehrtätige) und Exkursionen innerhalb Deutschlands können unter Beachtung der erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen durchgeführt werden. Die Vereinbarkeit mit dem Infektionsschutz wird selbstverständlich durch die Schule sorgfältig geprüft.

Klassen 5

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Nun startet ihr am kommenden Mittwoch endlich bei uns – durchaus ein wenig anders, als wir bisher immer unsere „Neuen“ begrüßt haben. Glücklicherweise konntet ihr vor den Sommerferien schon eure Klassenlehrerin oder euren Klassenlehrer kennenlernen und wir nehmen an, ihr freut euch schon auf die neue Schule. In einem Brief an eure Eltern haben wir den Ablauf des Tages genauer erklärt.

Fakt ist: Wir heißen euch willkommen und freuen uns auf euch! Und: ein wenig aufgeregt dürft ihr an diesem Tag durchaus sein.

Klassen 6 bis 9

Auch auf euch, unsere älteren Schülerinnen und Schüler, freuen wir uns natürlich sehr. Ihr wisst ja: Schulstart ist am kommenden Mittwoch um 9.00 Uhr (2. Stunde) mit euren Klassenlehrer oder eurer Klassenlehrerin, danach findet „ganz normal“ Unterricht statt. 

Eph, Q1, Q2

Schön, dass wir auch euch, unsere schulältesten Schülerinnen und Schüler, ab jetzt täglich sehen – wir freuen uns! Für euch gilt:

Eph: Treffen um 11.00 Uhr zur Vollversammlung (in 2 Gruppen: Aula und Sporthalle)

Q1: Treffen um 9.00 Uhr zur Vollversammlung (in 2 Gruppen: Aula und Sporthalle)

Q2: Unterricht ab der 3. Stunde, keine Vollversammlung

Näheres erfahrt ihr über die schulcloud.

Eine Bitte

Das, was vor den Ferien hervorragend gelungen ist, sollte nun fortgeführt werden: ihr alle hattet euch an die Regeln gehalten und so mit dazu beigetragen, dass jede und jeder in der Schule geschützt war. Für dieses kooperative, reife Verhalten danken wir euch sehr! Nun genauso diszipliniert mit sich zu sein, ist tatsächlich das Gebot dieser Zeit. Wir sind optimistisch und haben ein großes Vertrauen in eure Eigenverantwortung und eure Verantwortung für die Mitmenschen. 

Einen guten Schulstart euch und uns allen!

Die Schulleitung

E. Schulte Huxel und B. Wieschhörster

Archiv