Aktuelle Informationen für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Offizielle Informationen

Weitere hilfreiche Links

Montag, 30. März 2020, 21.00 Uhr

Abitur 2020

Am 27.03.2020 hat Schulministerin Yvonne Gebauer mitgeteilt, dass der Termin für den Beginn der Abiturprüfungen um drei Wochen verschoben wird.  In der heutigen 11. Schulmail des Ministeriums wird Folgendes konkretisiert:

Die schriftlichen Abiturprüfungen werden ab Dienstag, 12.05.20, bis Montag, 25.05.20, stattfinden. Die Reihenfolge der Klausuren liegt noch nicht fest, wird aber durch das Schulministerium zeitnah bekanntgegeben.  Auch an dem Brückentag nach Christi Himmelfahrt (22.05.20) wird eine Abiturklausur geschrieben.

Die Termine für die mündlichen Prüfungen im 4. Fach und die (freiwilligen) Prüfungen im 1. – 3. Fach werden durch die Schule festgelegt und zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. 

Das Schulministerium geht – Stand heute – davon aus, „“dass der Unterricht unmittelbar oder zeitnah nach den Osterferien – zumindest für die Schülerinnen und Schüler in den Abschlussjahrgängen – wiederaufgenommen werden kann oder in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden zumindest die Schulgebäude für Klausuren genutzt werden können“. 

Die erste Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA), durch die die Schülerinnen und Schüler zur Abiturprüfung zugelassen werden, wird für alle Schulen neu auf den 07.05.20 festgelegt, der Unterricht für alle angehenden Abiturientinnen und Abiturienten endet am Freitag, 08.05.20.

Die Schulleitung

E. Schulte Huxel und B. Wieschhörster

Dienstag, 24. März 2020, 12.30 Uhr

Erreichbarkeit der Schule

Das Sekretariat unserer Schule sowie die Schulleitung sind montags bis freitags bis zum Beginn der Osterferien täglich von 8.00 – 12.00 Uhr telefonisch zu erreichen:  02362 – 91270. Außerhalb dieser Zeiten sind die Schule und die Schulleitung per E-Mail zu erreichen: gymnasium@st-ursula-dorsten.de  oder e.schulte-huxel@st-ursula-dorsten.de

Die Kolleginnen und Kollegen sind über ihre Dienst-E-Mail-Adresse und über die mit den Schülerinnen und Schülern vereinbarten weiteren Kommunikationswege erreichbar.

Notbetreuung

Ab Montag, 23.03.20, ist das Notbetreuungsangebot für die Kinder der Jahrgänge 5 und 6 von Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, durch das Schulministerium erweitert worden. Es umfasst nun auch ein Betreuungsangebot am Wochenende und in den Osterferien.

An unserem Gymnasium gelten folgende Betreuungszeiten:

montags bis freitags:  8.15 Uhr – 13.30 Uhr,
samstags und sonntags: nach Bedarf
Osterferien: nach Bedarf

Es ist unbedingt notwendig, den Betreuungsbedarf möglichst frühzeitig telefonisch oder per Mail in der Schule anzumelden. Eltern, die das Angebot der Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, müssen durch schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers nachweisen, dass sie in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten.

Lernaufgaben

Die Kolleginnen und Kollegen unserer Schule bemühen sich darum, ihre Schülerinnen und Schüler für die Lernzeit mit sinnvollen Aufgaben zur Wiederholung, Vertiefung, zum Transfer zu versorgen. Das Schulministerium bemerkt dazu, dass die Lernaufgaben so konzipiert werden sollten, dass sie das Lernen der Schülerinnen und Schüler unterstützen und an den Unterricht anknüpfen. Mit dem Lernangebot werde nicht die Erwartung verbunden, der Stundenplan werde in die häusliche Arbeit der Schülerinnen und Schüler verlagert. Es gelte für alle Beteiligten (Lehrkräfte und Eltern), Augenmaß zu bewahren. Dazu ergänzt Matthias Richter vom MSB: „Mit den in angemessenem Umfang bereitgestellten Aufgaben soll erreicht werden, dass der Unterricht nach Beendigung der derzeitigen Maßnahmen nach Möglichkeit ohne großen Vorlauf wiederaufgenommen werden kann“ (msb2003_2301 – Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (9. Mail)). 

Abitur 2020

Nähere Informationen zur Ausgabe der Zulassungen (ursprünglich am 03.04.20) folgen.

Schulgebäude

Nochmals der Hinweis: trotz Ruhens des Unterrichts darf das Schulgebäude zu bestimmten Zwecken betreten bzw. weiterhin teilweise genutzt werden. Dazu muss allerdings sichergestellt sein, dass das „Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des Infektionsschutzes vereinbar ist“ (msb2003_1301 – Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (4. Mail)).

Eine Bitte

Wir bitten unsere Schülerinnen und Schüler: verhaltet euch auch während der Lernzeit in eurem privaten Umfeld nach den Vorgaben des RKI zum Infektionsschutz, damit wir uns alle gesund nach den Osterferien wiedersehen!

Die Schulleitung

E. Schulte Huxel und B. Wieschhörster

Dienstag, 17. März 2020, 15.00 Uhr

Facharbeiten Q1

Die Facharbeiten müssen wie vorgesehen bis Donnerstag, 19. März, allerdings erst bis 15.00 Uhr abgegeben werden. Um mögliche Begegnungen im Schulgebäude zu vermeiden, sendet Eure Dokumente bitte im pdf-Format (ersatzweise docx-Format) an die Adresse facharbeit@st-ursula-dorsten.de. Verwendet als Dateiname zwingend eine Kombination aus Lehrerkürzel, Kurs und Kurzthema, verbunden mit Unterstrichen. Beispiel: Eine Facharbeit für Herrn Wieschhörster im Mathematik-Grundkurs G3 zum Thema „Das Beweisverfahren der vollständigen Induktion am Beispiel von endlichen Summen“ wird gespeichert unter: wis_MG3_Induktion.pdf. Diese Benennung ist sehr wichtig, damit die Arbeit zugeordnet werden kann. Der Anhang ist nicht Bestandteil des Dokuments, muss aber auf Nachfrage des Fachlehrers bzw. der Fachlehrerin nachgeliefert werden können. [Update 16.45 Uhr] Die Bestätigung mit Unterschrift, dass Ihr die Arbeit selbstständig verfasst habt, reicht Ihr zu einem späteren Zeitpunkt nach. [/Update]

Jahrgangsstufe 7

Der Abgabetermin eurer Wahlentscheidung bis Freitag, 20. März bleibt bestehen, kann aber auch formlos per Mail an a.busch@st-ursula-dorsten.de oder über schul.cloud an Andreas Busch erfolgen (Klasse, Name, Erst-, Zweit-, Drittwahl)

Samstag, 14. März 2020, 16.45 Uhr

Gestern informierten wir an dieser Stelle über die Verfügung des MSB über die nrw-weite Schulschließung ab Montag, den 16.03.20. 

Übergangszeit Montag, 16.03.20, und Dienstag, 17.03.20

Der Anordnung des Ministeriums entsprechend ist auch an unserem Gymnasium in der zweitägigen Übergangszeit am Wochenanfang die Betreuung unserer Schülerinnen und Schüler bei Aussetzung des Unterrichts gesichert (Mo, 16.03. von 8.15 – 13.30 Uhr, Di, 17.03. von 8.15 – 12.40 Uhr). 

Schülerinnen und Schüler können die Materialien und Unterlagen, die sie möglicherweise noch in der Schule verwahren, abholen, damit sie diese für die häusliche Studienzeit nutzen können. 

Für die Schülerinnen und Schüler der Eph und der Q1, die von ihren Eltern in der Übergangszeit in die Schule geschickt werden, bleibt das Angebot der Klausuren am Montag und Dienstag zunächst aufrecht. Die Vorgaben des Robert-Koch-Institutes geben den organisatorischen Rahmen der Klausuren vor. 

Den Schülerinnen und Schülern, die am Montag und Dienstag nicht in die Schule kommen, entsteht selbstverständlich kein Nachteil – es gilt das wie auch zu anderen Zeiten übliche Verfahren eines Nachschreibtermins. Dieser wird in der Zeit liegen, in der die Schulen wieder geöffnet sind.

Betreuungsangebot ab Mittwoch, 18.03.20

Die Schließung der Schulen – so das Schulministerium – darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, wegen auftretender Betreuungsengpässe ihrer beruflichen Tätigkeit nicht mehr nachkommen können. Gemeint sind Berufgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. 

Deswegen werden wir für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, deren Eltern zu diesen Berufsgruppen gehören, bis zu den Osterferien ein Betreuungsangebot im Vormittagsbereich vorhalten. Für die schulinterne Planung melden sich diese Eltern bitte per Mail bei der Schulleitung (e.schulte-huxel@st-ursula-dorsten.de). Die Betreuung wird durch Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen ihrer Dienstverpflichtung durchgeführt.

Abitur

Die Vorabiturklausuren sind an unserer Schule geschrieben. Das Schulministerium schreibt in der Schulmail vom 13.03.20, die vorzeitige Einstellung des Unterrichts habe grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine blieben zunächst grundsätzlich bestehen. „Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind.“

Weitere Informationen zur Ausgabe der Laufbahnbescheinigung und der Zulassung (eigentlicher Termin 03.04.20) werden noch bekannt gegeben. 

Studienzeit

Die Einstellung des Unterrichts bedeutet für die Schülerinnen und Schüler, dass sie in dieser Zeit im Eigenstudium Lernmöglichkeiten wahrnehmen (beispielsweise Aufgaben bearbeiten, Referate vorbereiten, Wiederholen).

Die Betreuung der Schülerinnen und Schüler während der häuslichen Studienzeit ab Mittwoch (18.03.20) findet durch die Lehrerinnen und Lehrer auf den untereinander abgesprochenen Kommunikationswegen (schulcloud, E-Mail …) statt. 

Die Studienzeit bedeutet für alle Schulangehörigen nicht, dass die Osterferien zeitlich nach vorne erweitert sind, wenngleich auch die Präsenzzeit in der Schule für die Schülerinnen und Schüler weitestgehend eingestellt, für die Lehrerinnen und Lehrer durch Übernahme von Aufgaben im homeoffice durchaus reduziert ist. 

Die Lehrerinnen und Lehrer sind – wie sonst auch – auch während der Studienzeit der Schülerinnen und Schüler unter ihrer dienstlichen E-Mail-Adresse zu erreichen. 

Schulgebäude

Das Schulgebäude darf trotz Ruhens des Unterrichts zu bestimmten Zwecken betreten bzw weiterhin teilweise genutzt werden. Dazu muss allerdings sichergestellt sein, dass das „Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des Infektionsschutzes vereinbar ist“ (msb2003_1301 – Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (4.Mail)).

Die Informationen zur Situation an unserer Schule im Umgang mit dem Corona-Virus werden ständig an dieser Stelle aktualisiert! 

Die Schulleitung

E. Schulte Huxel und B. Wieschhörster