Chronik des Schuljahres 2016/17

 


Erwähnung in dieser Chronik finden nur die Aktivitäten und Ereignisse unserer Schule, die über das „Kerngeschäft“ hinausgehen. Aufgelistet sind die über den „normalen“ Unterrichtsalltag mit seinen Unterrichtsstunden, Prüfungen und Korrekturen, Elternsprechtagen etc. hinausgehenden Aktivitäten.

Der Chronist ist Henner Maas, der sich für das Fehlen noch manch weiterer erwähnenswerter Ereignisse entschuldigt, die ihm wohl leider und unbeabsichtigter Weise entgangen sind.


Am 24. August 2016 ist der erste Schultag. Für 942 Schülerinnen und Schüler und 68 Lehrerinnen und Lehrer und 4 Referendarinnen und Referendare beginnt das neue Schuljahr 2016/17. In den vier Klassen der Jahrgangsstufe 5 beginnen 108 Schülerinnen und Schüler zusammen mit Eltern und Familien ihre Schulzeit mit einem Festgottesdienst in der Klosterkirche. 32 SchülerInnen von anderen Schulen beginnen den Unterricht neu in der Sekundarstufe 2. Ebenfalls neu an unserer Schule sind die Lehrerinnen Frau Baquera und Frau Drescher und als Lehrer Herr Remfort (KR/EK). (Hx, Sbr)

Pünktlich zum Schuljahres-Start geht auch eine neue Homepage-Adresse mit neuem Design an den Start: www.st-ursula-dorsten.de (Wis)

Der Kambodscha-Laden gibt Schulbücher aus und hat Sonderöffnungszeiten (Mx)

Bei Temperaturen von 35 Grad Ende August gibt es sehr zur Freude der SchülerInnen der Sekundarstufe 1 schon am 2. und 3. Schultag „hitzefrei“.

Am 1. September hat die Schülervertretung zu einem Kennenlern- und Spielenachmittag alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse eingeladen. (Si)

Die 3. Ausbildungsbörse der St. Ursula Schulen findet am 3. September 2016 von 10 bis 14 Uhr in der Realschule St. Ursula statt. Insgesamt 40 Unternehmen und Hochschulen sowie die Agentur für Arbeit sind mit Informationsständen vertreten und informieren SchülerInnen ab Klasse 8 aller Dorstener Schulen. (Mx)

Vom 5. – 9. September ist „Ursula unterwegs“: Die 6. Klassen brechen auf zur Klassenfahrt nach Scharbeutz, der Jahrgang 8 nach Bonn und die Q2 zur Stufenfahrt nach Berlin. Insgesamt 22 Lehrerinnen und Lehrer begleiten die Fahrten. In der Fahrtenwoche finden für die verbleibenden Klassen und Stufen verschiedene Module des Methodentrainings statt. (Hx)

Am 6. September sind über 80 SuS zu einer Zeitzeugenbegegnung in das Jüdische Museum eingeladen. Leslie Schwartz, der als 14Jähriger aus Ungarn deportiert wurde, berichtete den SchülerInnen, wie er die Konzentrationslager Auschwitz und Dachau überlebte und wie er heute die Welt sieht. (Ms)

Am 6. September gewinnt die Fußballmannschaft WK II kampflos ihr Spiel gegen die Gesamtschule Wulfen. (Bo/Wei)

Exkursion der Klasse 9a am 7. September zur Phänomania nach Essen. (Krau)

13. September: Die Schulmannschaft WK 1 im Tennis gewinnt gegen die Auswahl vom Petrinum Dorsten und gegen ASG/GSG Marl und wird Kreismeister. (Bo)

Am Samstag, 25. September trafen sich rund 250 ehemalige Schülerinnen und Schüler bei spätsommerlichen Temperaturen auf dem Schulhof des Gymnasiums St. Ursula beim Ehemaligenfest. (Mx/Bar)

Am 6. Oktober findet der Experimentier- und Aktivtag für GrundschülerInnen der 4. Klassen erneut großen Zulauf. (Hx)

Vom 24. – 28. Oktober findet eine Religiöse Schulwoche am St. Ursula Gymnasium statt: Tägliche Gesprächsgruppen für Schülerinnen und Schüler der EPH und Q1, ein Eltern–gesprächsabend zum Thema „Was zählt im Leben … außer Leistung?“ und ein Abschlussgottesdienst am letzten Tag. Geleitet wurde die Schulwoche durch die Abteilung Schulpastoral des Bistums Münster und dem Dienst an den Schulen im Pädagogischen Institut der Ev. Kirche von Westfalen. (Bu)

EDEKA-Honsel überreicht der Kambodscha-Hilfe eine Spendensumme von 1.605,32 € aus gespendeten Pfandgeldern. In den letzten fünf Jahren sind so schon 9.000 € zusammen gekommen. (Mx)

Am 28. Oktober wird gefeiert: Das Eltern-Lehrer Fest unter dem Motto „St. Ursula goes Party“ geht auf dem Schulhof und in der Aula „über die Bühne“. (Mx)

Am 2. November spielt die Basketball Schulmannschaft (WK III) in eigener Halle gegen ASG/GSG Marl und die Martin-Luther-King-Schule Marl und gewinnt beide Spiele mit 53:04 bzw. 65:08. Vor dem Spiel hatte das BE FIT Fitnessstudio Dorsten der Schule einen neuen Satz Basketball-Trikots überreicht. (Vst)

Ebenfalls am 2. November spielt die Jungen-Fußballmannschaft unserer Schule (WK II) auswärts gegen das ASG/GSG Marl und verliert das Viertelfinale um die Kreismeisterschaft mit 4:1. (Bor)

Samstag, 12. November ist von 10.00 bis 13.00 Uhr „Tag der offenen Tür“ und das St. Ursula Gymnasium präsentiert sich den SchülerInnen der 4. Klassen und ihren Eltern. (Hx)

Felix Wolf (6c) vertritt unsere Schule bei der Schülerakademie Mathematik in Münster (SAMMS) und qualifiziert sich für die 3. Runde. (Gre)

Die Garten-AG hat sich in die Winterpause verabschiedet. Zuvor wurde noch einmal richtig „geackert“, so dass ein ökologisch gestalteter kleiner Landschaftsparkt dem Winter entgegensieht. (Eg/Si/Bu)

Vier Neuntklässler und zwei Lehrerinnen des Gymnasiums St. Ursula haben erfolgreich an der Ausbildung zum „Medienscout“, einem Projekt der Landesanstalt für Medien NRW, teilgenommen. Ben Wegener, Felix Plümpe, Hanna Nolde, Lara Adamzik und die Lehrerinnen Jennifer Zoccali und Maike Preckel werden an der Schule in Zukunft Ansprechpartner für Fragen und Probleme rund um das Thema Medien sein. (Pre)

Am 17. November hatte der neu gegründete Unter- und Mittelstufenchor unter der Leitung von Hans-Jürgen Karolak in den großen Pausen im Foyer unserer Schule seinen ersten Auftritt. (Hjk) Am 17. November ist der erste von drei „Schnuppertagen“ für Schülerinnen der St. Ursula Realschule, die an Kursen der Oberstufe teilnehmen und sich so einen weiteren Eindruck vom St. Ursula Gymnasium verschaffen können. Weitere Schnuppertage sind am 8. Dezember und am 12. Januar. (Sbr)

Der 18. November ist „Vorlesetag“. Mehrere SchülerInnen aus der Oberstufe nehmen auch in diesem Jahr wieder am Aktionstag teil und lesen in Altenheimen und Grundschulen kleinen und großen ZuhörerInnen vor. (Bar)

In diesem Schuljahr besuchen drei Gastschüler unsere Schule: Facundo Viola aus Argentinien, Ekaterina Astrakhantseva aus Russland und Yukiko Toda aus Japan. (Her)

Am 21. November beginnen weitere vier Referendarinnen ihre Ausbildung an unserer Schule: Rebecca Dicke (ER, LA), Anna-Katharina Peveling-Oberhag (D, GE), Verena Sabine Preußing (E, PA) und Katrin Müller-Wedeking (SP, SW). Sie werden im April 2018 ihre Ausbildung abschließen. (Hs)

„Frühjahresputz im Herbst“: Der Schulbuchkeller wird entrümpelt. Der Bestand wird einer gründlichen Prüfung unterzogen: Was nicht mehr benötigt wird, kommt in den Container. (Krau/Sd)

Drei Basketball-Kreismeisterschaften in zwei Tagen: Das Team der Mädchen der Wettkampfklasse II macht am 23. November den Anfang und setzt sich gegen zwei Teams aus Recklinghausen durch: Gegen das Hittorf-Gymnasium mit 32:17 und gegen das Gymnasium Petrinum RE mit 28:6. (Ho) Am 24. November spielen die Basketball-Schulmannschaften der Jungen: Die Mannschaft der Wettkampfklasse III wird Kreismeister durch einen Sieg gegen das Hittorf-Gymnasium Recklinghausen (85:76). Und die Jungs der WK II gewinnen ihr Spiel gegen das Marie-Curie-Gymnasium Recklinghausen mit 57:51 und sichern sich damit ebenfalls die Kreismeisterschaft. (Vst)

Für die Kambodscha-Hilfe backen Schülerinnen und Schüler auf dem Adventsmarkt des Schmücker-Hofes in Kirchhellen am 1. Advent–Wochenende fleißig Crêpes. Der Erlös kann sich sehen lassen: 1.250 € für die Kambodscha-Hilfe! (Mx)

Am 1. Advent macht der „Virtueller Adventskalender“ sein erstens Törchen auf – für jeden Tag der Adventszeit gibt es eine Email, versendet mit besinnlichen Geschichten und Gedanken, Backrezepten, Bibelworten und mehr; ausgesucht und gestaltet von SchülerInnen und LehrerInnen und anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft des St. Ursula Gymnasiums. (Bu)

Für ein gemeinsames Kunstprojekt der St.-Ursula-Schulen waren am 30. November sieben Schülerinnen der Abschlussklasse der Realschule zu Gast im Kunstunterricht der Klasse 5d des Gymnasiums. (Jan)

Donnerstags im Advent erfreuen die Schulgemeinschaft musikalische Darbietungen im Foyer. (HJK)

Am 8. Dezember ist schulinterner Vorlesewettbewerb der 6. Klassen. Mit einem knappen Vorsprung hat Lilly Fink (6b) gewonnen und wird die Schule bei der Regionalrunde vertreten. Jana Christin Lenert (6a) und Delphine Geurts (6c) teilten sich den zweiten Platz. (Ks)

Am 10. Dezember feiern das Kollegium sowie ehemalige Kolleginnen und Kollegen den traditionellen „Nikolausabend“ im Refektorium.

Am 22. Dezember ist letzter Schultag – und Beginn der Weihnachtsferien. Im Rahmen einer feierlichen Dienstbesprechung wird die Lehrerin Marie Kortenbusch (Kath. Religionslehre und Deutsch) verabschiedet.

Heiligabend wird traditionell in der Kirche die Weihnachtsmesse gefeiert – unter Beteiligung des Oberstufenchores. (HJK)

SchülerInnen aus dem Ev. Religionskurs der 8c und 8d haben „Reden an die Menschheit“ verfasst und an den Bundestagspräsidenten geschickt. Die Dorstener Zeitung berichtet darüber in ihrer Weihnachtsausgabe (24. Dezember) und druckt acht Schülerreden ab. (Ms)

Auf eine Anfrage des Bürgermeisters hin übernimmt das St. Ursula Gymnasium ab Januar 2017 die regelmäßige Reinigung des Denkmals „Stolpersteine“ in der Dorstener Innenstadt. (Ms/Stee/Hx).

Der Q2 Grundkurs Physik von Frau Gewing unternimmt am 16.01.2017 eine Exkursion zum Alfried-Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum. (Gre)

Stolze Gesichter sah man bei der Preisverleihung für die 2. Regionalrunde der Mathematik-Olympiade am 18.01.2017 am Marler Gymnasium im Loekamp. 10 Schülerinnen und Schüler unserer Schule hatten im November an der 2. Runde teilgenommen und ein tolles Ergebnis eingefahren! Preise gingen an Felix Wolf (6c), Cedrik Pleßmann (9a), Tankred Imiolczyk (Q2), Linus Ostrop (6a) und Jana Christin Lenert (6a). (Schü)

Vom 19. – 21. Januar findet die Oberstufenchorfahrt in der Jugendherberge Burg Bielstein (Lennestadt) statt (SchülerInnen der Jgst. 9-Q2) (HJK)

70 Schülerinnen und Schüler starteten am 20. Januar beim „Informatik-Biber 2016“ und stellten sich den Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Mit insgesamt fünf ersten und vielen weiteren Platzierungen schnitten die TeilnehmerInnen überdurchschnittlich gut ab. (Wis)

Am 23. Januar unterzeichnen das St. Ursula Gymnasium Dorsten und des Jüdische Museum Westfalen in Dorsten die vereinbarte Bildungspartnerschaft, die dazu helfen soll, die enge Kooperation zwischen Gymnasium und Museum noch weiter auszubauen. (Hx)

Am selben Tag (23.01.) sind 70 Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 zu einer Zeitzeugenbegegnung mit der polnisch-israelischen Schriftstellerin und Majdanek/Auschwitz-Überlebenden Halina Birenbaum im Jüdischen Museum. (Pre/Ms)

25. Januar: In der Zwischenrunde zur Bezirksmeisterschaft der Jungen (WK II) gewinnt das Basketball-Team des St. Ursula Gymnasiums gegen die Mannschaft des Vestischen Gymnasiums Kirchhellen mit 69:16. (Vst)

Mit der Schlusspräsentation am 31. Januar endet das erste “Förder-Forder-Projekt“, an dem 6 Mädchen und 1 Junge teilgenommen haben und dabei selbstgewählte Themen erforschten und präsentierten. (Sdz)

Am 1. Februar findet für die SchülerInnen der Q1 der „Crash-Kurs-NRW“ statt und zeigt ihnen die Gefahren zu schnellen Fahrens auf. Emotionale Bilder, erschreckende Geschichten, eindringliche Musik – das ist der Stoff, aus dem zeitgemäße Unfallprävention gemacht ist. (Hx)

„COMPASSION – Infotage“ sind am 1. und 6. Februar: MitarbeiterInnen kooperierender Einrichtungen informieren die SchülerInnen der EPH über die Handlungsfelder des Sozialpraktikums am Schuljahresende. (Ms)

Am 2. Februar besuchen alle drei Jahrgangsstufen der Oberstufe das Theaterstück „Spiel um Zeit“, basierend auf dem Roman „Das Mädchenorchester von Auschwitz“ von Fania Fénelon, die selbst Insassin von Auschwitz und Mitglied dieses Orchesters war. Ein Schülerensemble des Gymnasiums Mariengarden in Borken-Burlo mit Regisseur Sascha Dücker bringt das Stück von Arthur Miller in der Aula der Realschule St. Ursula zur Aufführung. (Mx/Be)

Ebenfalls am 2. Februar wird der Diplom-Biologe Bernhard Schulz nach fast 45 Jahren Tätigkeit als Lehrer am St. Ursula Gymnasium und damit als dienstältester Lehrer in einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet und „nimmt seinen Hut“. (Hx)

Am 3. Februar ist letzter Anmeldetag für die Jahrgangsstufen 5 und der EPH. (Hx)

Montag, 6. Februar beginnt das zweite Schulhalbjahr.

Am 7. Februar nimmt unsere Schule mit drei Mannschaften in Münster/Wf. an der Endrunde der Bezirksmeisterschaft im Basketball teil. Die beiden Teams der Jungen der Wettkampfklasse II und III gewinnen die Vize-Bezirksmeisterschaft, das Mädchen-Team der WK II sichert sich den Titel des Bezirksmeisters und ist damit für die Landesmeisterschaften nominiert. (Ho/Vst)

Vom 9.-11. Februar proben die 21 MusikerInnen des Schulorchesters ganz in intensiv bei der Orchesterfahrt in Nütternden (bei Kleve). (Gre/Schü)

Die Gruppe der SporthelferInnen verbringt am 10. Februar einen gemeinsamen „Dankeschön-Tag“ im Sportpark Gelsenkirchen. (Bo)

Am Samstag, den 11. Februar, findet vormittags die diesjährige Berufsberatungsinitiative statt. Zahlreiche Eltern unserer Schüler stellen ihren Beruf und ihren beruflichen Alltag vor. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben vielfache Gelegenheiten, ihre Fragen los zu werden. (Mx)

In der Woche vom 27. Februar. bis 3. März kann der Schüler-Austausch mit Birmingham leider nicht stattfinden. Stattdessen besuchte eine Gruppe von 24 Schülerinnen und Schülern der Stufe 9 den Südosten Großbritanniens. (Ho) Parallel dazu fahren die Französisch-Kurse aus dem 9. Jahrgang in die Hauptstadt Frankreichs nach Paris. (Fachschaft F)

Felix Wolf (Jg. 6) nimmt am 25. Februar an der 3. Landesrunde der Schülerakademie Mathematik in Steinhagen teil und wird mit dem 3. Platz ausgezeichnet! (Schü)

Am Aschermittwoch (1. März) sind über den Vormittag verteilt Gottesdienste für alle Jahrgangsstufen. Jede Woche Dienstags feiert in der Regel eine Jahrgangsstufe einen Schulgottesdienst in der Klosterkirche. (Fachgruppen KR/ER)

Alle SchülerInnen des 9. Jahrgangs nehmen eine Woche lang (6. – 10. März) an „Tagen religiöser Orientierung“ (TRO) teil. (Hel)

Am 6. und 7. März nimmt das gesamte Kollegium an einer Fortbildung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt teil. Die Fortbildung ist Teil des Präventionskonzeptes des Bistums Münster für katholische Schulen. (Hx)

An der Aktion „Arbeiten für Kambodscha“ an den unterrichtsfreien Tagen des 6. und 7. März nehmen 150-200 SchülerInnen teil und bringen durch ihr Engagement eine Spendensumme von ca. 3.000 Euro zusammen. (Mx)

Die Referendare Herr Deckers (KR/E), Herr Gottlieb (SW/E) und die Referendarinnen Fr. Herzog (D/PA) und Fr. Papenfuß (D/GE) bestehen Ende Februar / Anfang März ihre 2. Staatsprüfungen.

Die Basketball – Mädchenmannschaft (WK 2) nimmt am 9. März an den Landesmeisterschaften in Bad Honnef teil und gewinnt den 2. Platz. (Ho)

Ca. 250 Eltern der 5. und 6. Klassen der Realschule und des Gymnasiums St. Ursula hatten sich am 30. März auf den Weg in die Aula der Realschule gemacht, um sich zu informieren, womit sich ihre Kinder am Computer, aber vor allen Dingen auch am Handy, beschäftigen. (Pre, Mx)

Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6 und 7a mit Frau Janotta und Frau Traxel sowie Julia Kirstein und Leon Gunselmann aus der Q2 gestalten am Samstag, 1. April künstlerisch die „Anti-Terror-Betonwürfel“ in der Innenstatt und haben sich durch die Würfelform der Betonklötze zu ganz unterschiedlichen Gestaltungen anregen lassen. (Jan, Hs, Tx)

Mit dem April hat auch die Garten-AG ihre Winterpause beendet und ihre Arbeit wieder aufgenommen. (Si/Bu/Eg)

Ab dem 3. April setzt die Referendarin Kirsten Lehmann (KR, MU) ihre Ausbildung am St. Ursula Gymnasium fort.

Der Englisch-Vokabel-Marathon im 5. Jahrgang erbringt durch durch fleißiges Vokabel-Lernen und großzügige Sponsoren die stolze Summe von 3.097 €, die am 4. April für die Kambodscha-Hilfe übergeben wurde. (Mx)

Erst ließen sie sich informieren, dann informierte die Klasse 5a selbst ihre Mitschülerinnen über das Thema Müllvermeidung und verkaufte am 4. April Selbstgemachtes zum ökologischen Haushalten. (Bu)

In Kooperation mit dem jüdischen Museum kochten Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c mit ihrer Lehrerin Janina Burns am 4. April in der VHS Dorsten koscheres Essen. (Bu)

Die Sporthelfer nehmen am 5. und 6. April an einer Fortbildung zum Thema „1. Hilfe“ teil. (Bo)

Am 7. April ist letzter Unterrichtstag für die SchülerInnen der Q2 – zugleich letzter Schultag vor den Osterferien.

20 SchülerInnen der EPH fahren am 7. April für einen Tag nach Liège (Lüttich). Hier konnten sie mit den dort lebenden Menschen auf der Straße ins Gespräch kommen. Dafür haben sie im Unterricht Interviews vorbereitet, die sie erfolgreich durchgeführt haben und die im Unterricht ausgewertet werden. (Pre)

Die 17. (und letzte) Skifreizeit findet vom 8. – 19. April in Radfeld-Kaltenbach im Hochzillertal statt. 45 SchülerInnen aus den Jahrgangsstufen 8 – EPH nehmen daran teil und werden von einem Team aus 10 BetreuerInnen, davon 4 Lehrer, begleitet. (Sf/Sü)

Am 30. April trifft sich die Klasse 5d in der Turhalle zur langen Lese- und Übernachtungsnacht. (Krau)

Mit dem 1. Mai werden Herr Deckers und Herr Gottlieb Lehrer am St. Ursula Gymnasium. Frau Herzog und Frau Papenfuß verlassen die Schule. (Hx)

Am 4. Mai nimmt die Klasse 5c am Englisch Wettbewerb „English4charity“ statt, bei dem nsgesamt 50 Fragen rund um die englische Sprache und um englische Landeskunde in einer Schulstunde beantworten mussten. English4charity ist ein sozialer Wettbewerb, bei dem ein Teil des für eine Klasse gespendeten Startgeldes direkt in soziale Bildungsprojekte fließt.

Frau Barquera geht am 5. Mai in den Mutterschutz. Ihre Kurse werden von dem neuen Kollegen, Herrn Kittel (Spanisch, Geschichte ) übernommen. (Hx)

Für 6 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 ging es am 5. Mai zum Schnupperfliegen auf den benachbarten Flugplatz des Luftsportvereins Dorsten. Der LSV Dorsten bietet den Schülerinnen und Schülern an, einen Segelflugschein zu erwerben. (Di)

Am Sonntag, 7. Mai, nehmen rund 60 SchülerInnen an einen Sponsorenlauf für Dorstener Schulen teil. Rund 4.000 Euro werden dabei „erlaufen“. Ein Viertel dieser Summe geht an den Organisator LIONS Club, der damit ein Blindentastmodell in der Dorstener Innenstadt unterstützt. Der „Rest“ (rund 3.000 Euro) kommt direkt dem St. Ursula Gymnasium zugute. (Sü)

Am 19. Mai besucht der Ev. Religionskurs aus der 7c und 7d das Jüdische Museum. (Dk)

Am 22. Mai fährt die Klasse 6c zur Phänomania in Essen. (Grewing)

Der 29. Mai ist mit über 30 Grad warm wie zuvor nie ein Tag im Mai. Es gibt hitzefrei nach der 5. Stunde für die Sek. 1 und sogar für die Sek. 2. Für die Lehrer allerdings nicht: Am Nachmittag ist einleitende Abiturkonferenz und es tagen die Fachprüfungsausschüsse.

Der 31. Mai ist wegen der Abiturprüfungen im 4. Fach unterrichtsfrei.

Am 7. Juni präsentiert die Veranstaltungsreihe „KultUrsula“ einen literarisch-musikalischen Abend zu „Wilhelm Busch – Die summe meines Lebens“, eine Rezitation von Bernd Vogt und Musik von Patrik Gremme. (Be/Mx)

Am 9. Juni besucht die 7 b die Phänomena in Essen (Krau)

Am Dienstag, 13. Juni, treffen sich Kolleginnen und Kollegen von Gymnasium und Realschule zum gemeinsamen Grillen und gemütlichen Austausch – dieses Jahr auf dem Schulhof des Gymnasiums. (Lehrerrat)

Seit Ende Januar bis zum 14. Juni haben weitere 4 Schülerinnen und 5 Schüler zu ihren „Spezialgebieten“ geforscht und ihre Ergebnisse im Rahmen des „Förder-Forder-Projekts“ präsentiert. (Bu/Jan)

Ab dem 15. Juni findet jeweils dienstags in der ersten großen Pause ein 5minütiges Psalmengebet in der Kirche statt – „Auszeit für DICH“. (Glb/Schi)

Der Niederlande – Austausch mit dem Candea-College in Duiven findet für alle 7. Klassen am 19. und 20. Juni statt. Es ist das 18. Mal, dass diese Begegnung stattfinden kann. (Krau / Pre / Grew)

71 SchülerInnen aus den Jahrgängen 5 und 6 begegnen am 20. Juni im Jüdischen Museum der Holocaust-Überlebenden Tamar Dreifuss und ihrer Lebensgeschichte. (Ms / Bu)

Ebenfalls am 20. Juni brechen die Lateinkurse aus der 9. Jahrgangsstufe nach Kalkriese im Osnabrücker Land auf, um das dortige Grabungscamp mit Museum und Park zu erkunden, wo die berühmte Varusschlacht stattgefunden haben soll.… (Si, Eg, Mx)

An drei Terminen vom 21. – 26. Juni führen die Medienscouts in allen sechsten Klassen einen Workshop zum Thema „Cybermobbing“ durch. (Pre / Zo)

Die Klasse 5d des St. Ursula Gymnasiums hat bei einer Exkursion zum Jüdischen Friedhof gezeigt, dass es möglich ist, sich im Kunstunterricht gestaltend zu erinnern. Ab dem 22. Juni (Ausstellungseröffnung) ist dieses Kunstprojekt „Spuren sichtbar machen: Frottagen von jüdischen Grabsteinen“ im jüdischen Museum Dorsten ausgesellt. (Jan / Schi)

An den beiden Samstagen 24. Juni (schriftlicher Teil) und 1. Juli (mündlicher Teil in Münster) nehmen 38 Französisch-SchülerInnen aus verschiedenen Jahrgängen an den DELF-Prüfungen der verschiedenen Kompetenzstufen teil. (KV)

Am 24. Juni findet in der Aula der Realschule das diesjährige Schulkonzert statt. Mitwirkende sind das Schulorchester (unter der Leitung von Frau Schürmann) und der Unter- und Mittelstufenchor sowie der Oberstufenchor (unter der Leitung von Herrn Karolak).

Am Montag, 26. Juni findet ein Bewerbungstraining für die Klasse 9a statt. (Er)

„Schau mich an – Gesichter einer Flucht“: Vom 26. bis 30. Juni ist die Ausstellung des Caritasverbandes und des Asylkreises Haltern am See in unserer Schule zu Gast und wird von Klassen und Kursen sowie von der Öffentlichkeit im Foyer besucht. (Glb)

Am 27. Juni reinigen SchülerInnen aus der 9c und 9d in einem Unterrichtsprojekt die „Stolpersteine“ in der Dorstener Innenstadt. Das St. Ursula Gymnasium hat mit dem Jahr 2017 die „Patenschaft“ für die Reinigung dieses Denkmals in der Dorstener Innenstadt übernommen. (Ms)

Ebenfalls am 27. Juni findet auf dem Sportplatz der Realschule das Sport- und Spielfest für die Klassen des 5. und 6. Jahrgangs statt. Im Einsatz sind auch die Sporthelfer und die Schulsanitäter, um einen reibungsfreien Ablauf zu ermöglichen. (Ho/Dre)

Für die neuen Sporthelfer war das Sportfest ihr erster Einsatz und Abschluss ihrer Ausbildung. (Ho/Dre/MM)

In den letzten Schulwochen finden eine ganze Reihe von Klassenfesten, Ausflügen, Verabschiedungen, Übernachtungsaktionen etc. statt – die hier nicht alle einzeln erwähnt werden können, aber summa summarum genannt werden sollen. (KlassenlehrerInnen)

Ab dem 28. Juni (bis zum 11. bzw. 12. Juli) sind die Jahrgänge 9 und EPH im Praktikum: Für den 9. Jahrgang steht das Betriebspraktikum im Rahmen der Berufsorientierung an, für den Jahrgang EPH das COMPASSION-Praktikum zur Förderung sozialer Kompetenz. (Aul / Ms)

Am 3. Juli führt die Theater-AG der Jahrgangsstufen 5 und 6 ihr lange geprobtes Theaterstück auf: „Die Kusskrise – Ritter, Räuber und Randale“. (Ho)

Aus dem Ev. Religionsunterricht heraus nehmen 36 SchülerInnen der Q1 an einer Studien–fahrt in die Gedenkstätte Bergen-Belsen teil und erfahren für zwei Seminartage die Lager-geschichte und Menschenverachtung in der Lüneburger Heide in der Zeit des Nationalsozialismus. (4./5. Juli) (Ms)

Die Fachschaft Latein hat für alle Lateinschüler der Jahrgangsstufe 7 für den 7. Juli eine Exkursion zum „Archäologischen Park Xanten“ vorbereitet.

Mit einem Gottesdienst in der St. Ursula Kirche und einer feierlichen Zeugnisübergabe in der Aula der Realschule St. Ursula werden am 8. Juli die Abiturientinnen und Abiturienten 2017 verabschiedet. Abends ist großer Abi-Ball in Gelsenkirchen. (Ms/Lem/Hx/Se)

Die Kolleginnen Krause und Schneider organisieren die Bücherrückgabe und -ausleihe für das neue Schuljahr.

Die Literaturkurse der Q1 „machen Theater“: Ein Kurs führt am 10. Juli das Theaterstück „Der kleine Hobbit“ auf (Bar), ein weiterer Kurs präsentiert am 12. Juli das Stück „deadline“ (frei nach Henning Mankell) (Ko). Der dritte Literaturkurs präsentiert am 10. Juli eine Filmproduktion „Die wilden Hühner“ (nach Cornelia Funke) (Be).

Am 11. Juli ist Wandertag für die Unter- und Mittelstufe. (KlassenlehrerInnen)

Schuljahresabschluss-Gottesdienste für alle Jahrgangsstufen (12.-14. Juli) bieten Rückblick auf das zurückgelegte Schuljahr und laden ein zum Genießen der Sommerferien. (Fachschaften ER/KR)

Am 12. Juli finden sich nachmittags die neuen SchülerInnen der Klassen 5 ein, um mit einem kleinen Programm auf das neue Schuljahr eingestimmt zu werden und ihre Klassenlehrerinnen und MitschülerInnen zu erfahren. (Hx/Di/Bar)

Nachbereitung der Praktika am 12. und 13. Juli (Betriebspraktikum) bzw. des COMPASSION-Sozialpraktikums am 13. Juli. (Aul/Ms)

Am 12. und 13. Juli findet ein Ausbildungskurs für die neuen Schulsanitäter statt. (Bo)

Am 13. Juli fährt der Diff-Kurs Geschichte/Sozialwissenschaften aus dem 8. Jahrgang zur Exkursion in die Villa Hügel. (Stä)

Am letzten Schultag (14. Juli) ist Zeit zum Abschiednehmen für das Kollegium: Verabschiedet werden Rainer Dinges (E/SP), Ruth Lange (SP) und Petra Schickedanz (E/PA/KR)

Am 14. Juli ist letzter Schultag, Ausgabe der Zeugnisse und Beginn der Sommerferien. Das Schuljahr 2016/17 endet formell am 31. Juli 2017. Da sind die Weichen für das neue Schuljahr 2017/18 schon längst gestellt ….